Schulzähneputzen

Geschrieben am 30 März, 2007, unter

"Ich male noch einen Hintergrund damit das Brötchen nicht so alleine ist."

Richtig, ich bin am lehrerlen. Und zwar in Grüsch d.h. eigentlich in Seewis. Aber nicht am sonnigen Berghang sondern im schattigen Tal direkt neben Grüsch.

Obiger Satz hat heute eine Schülerin (1. Klasse) gesagt, die ihren "Z'vieri" zeichnen musste. Das war übrigens nicht meine Idee, sondern die des "Zahn-Fäuleins". Ja genau, diese nette Frau mit diesem Gebiss-Modell und der hässlichen Elmex Zahnpasta.
Es herrschte die bekannte Brechreiz-Stimmung.
Wobei bei mir die Erinnerung und das Zuschauen reichte...
"Und jetzt mit der Zunge über die Zähne fahren und schauen wo's noch rau ist..."
Schlimm.
Man sollte Elmex verklagen - wegen Misshandlung zig tausend unschuldiger Schulkinder in den letzten 80 Jahren.
Aber vielleicht wird man eines Tages das Schulzähne-Putzen als einzige Konstante über Generationen definieren. Es ist nämlich wirklich alles genau gleich geblieben wie 1986, als ich das erste Mal das Vergnügen hatte...




Links zu diesem Post

Stundenplan SS 07

Geschrieben am 28 März, 2007, unter

Zum Vergrössern draufklicken.





Links zu diesem Post

Knut

Geschrieben am 25 März, 2007, unter

Gehört in jeden Blog - ein Foto von "Knut" ;)


Zudem muss ich mich als grosser Knut-Fan bekennen :)

Was für eine Medienpräsenz... und 25'700'000 Google-Results.
Und hier noch der Link zu Knut-Reportagen.




Links zu diesem Post

Der neue Ford Super Duty

Geschrieben am 22 März, 2007, unter

Die CO2 Diskussion verschieben wir dann mal ;)


Einen Besuch wert: Die Website

There’s a lot to see and experience with the New F-Series Super Duty. From the Oil fields of Alaska to a dive inside the guts of the Super Duty itself, give a friend the heads-up and share the news. Just fill out the fields below.




Links zu diesem Post

Engadin

Geschrieben am 18 März, 2007, unter


Ein würdiger Ferienabschluss im Engadin. Das Wetter war grossartig, die Hütte mitten im Skigebiet und der "Pistenteppich" am Morgen um 0939 sehr, sehr sehr geil. Die Bilder sind auf Flickr.
Morgen geht's tatsächlich wieder nach Zürich... Erst um 11:32 aber immerhin ;). Und hier das Programm des SS 07.




Links zu diesem Post

D'Frag vom Tag

Geschrieben am 16 März, 2007, unter

"Warum sind CSS Style Tags Verzaichnis immer so hässlich - sprich ohni Styles - gmacht?"




Links zu diesem Post

Just Another Snöber Video

Geschrieben am 14 März, 2007, unter




Grosses Kino. Das Engadin muss am Week-End einiges bieten... ;)




Links zu diesem Post

Das Web 2 Sterben

Geschrieben am 13 März, 2007, unter

oder die "Bereinigung".
Der online Kalender kiko.com ist down.
Ich habe dieses Tool für die Pfadicorps Daten genutzt. Jetzt sind alle Einträge weg... Warn- E-Mail kam keines. Danke.
Man muss wohl jeweils vor der Anmelden nach "[name] down" googeln dann hätte man diesen Post vom August (!) gesehen. Hm und was wenn es plötzlich Google nicht mehr gibt?
How ever: Ich sichere jetzt mal meine Flickr Fotos ;)




Links zu diesem Post

Samnaun 2007

Geschrieben am 11 März, 2007, unter


Grossartiges Snöbi Week-End im Samnuan mit Julia, Seraina, Su und Christina. Am Samstag Schnee (und 1m Sicht) und am Sonntag blau (und Neuschnee). Grosses Kino also. Bis auf die Doppelstöckige Gondel - die ist nämlich nur eine Attrappe..
Die Bilder sind auf flickr.




Links zu diesem Post

Eigener Server = Spamflut. Die Lösung

Geschrieben am 08 März, 2007, unter

Meine E-Mails kommen über den bartlome.com Server rein und dieser hat nicht wirklich einen Spam-Schutz.
Das (wohl schlimmste OS X Programm) Mail schützt auch nicht wirklich bzw. extrem unzuverlässig. Meist knallt es mehr oder weniger alle Mails grosszügig in den Spam Ordner.
Da bleibt nur der Umstieg auf einen guten Mailservice...
Gmail ist betreffend Spam bekanntlich top. Nur möchte ich, dass meine Mails den Absender bartlome.com haben. Des Weiteren will ich die Mails mit einem lokalen Client und nicht via Webmail verwalten.
Daher habe ich das Problem wie folgt gelöst:
  • Eigener Mailserver: bartlome.com Mails automatisch auf die Gmail Adresse weiterleiten
  • Im Mail Programm: zwei Accounts: bartlome.com und gmail
    • Account bartlome.com verschiebt eingehende Mails direkt in den Papierkorb (Einstellungen > Regel > Account)
    • Beim Gmail Account habe ich den "Server für ausgehende Mails" auf smtp.bartlome.com gesetzt.
Hört sich einfach an - ist es auch, wenn man weiss wie ;)




Links zu diesem Post

Open Source Mac

Geschrieben am 07 März, 2007, unter

Eine Seite, die man als Mac User zwischendurch mal checken sollte :)

http://www.opensourcemac.de/




Links zu diesem Post

PHPlist Newsletter/Mailinglisten

Geschrieben am 06 März, 2007, unter

Ich nutze PHPlist schon seit knapp einem Jahr.
Heute konnte ich mich endlich überwinden das OpenSource Tool meinen Bedürfnissen anzupassen.
Gute Hilfe fand ich primär hier.
Ergänzungen:
  • Die Templates der Subscribe Page werden in der Datenbank abgelegt - und nicht wie im Tutorial beschrieben in Files. Naja ich habe ziemlich lange danach gesucht ;)
  • Das Logo (powered by PHPlist) auf der Subscribe Page entfernen/löschen geht so.

So sieht das vorläufige Resultat aus: bartlome.com Mailinglists




Links zu diesem Post
Diesen Artikel habe ich für die Bündner Pfadi-Zeitung "Scarnuz" verfasst.

Die meisten Abteilungen kennen das Problem: Man hat eine Website, diese ist jedoch völlig veraltet, gibt optisch nicht viel her und der Webmaster ist schon lange nicht mehr Leiter und daher schwer erreichbar.

Ich will euch anhand von einem Beispiel aufzeigen, wie man eine fertige und kostenlose Lösung einsetzen kann um einen professionellen Auftritt zu realisieren.

Dieser Bericht richtet sich an:

  • Abteilungen, die eine dynamische (editierbare) Website wollen
  • Leiter, die nicht gerade null Ahnung von Internet, Computer und Webspace haben und gerne eine Website für ihre Abteilung erstellen möchten

Er richtet sich nicht an:

  • Abteilungen, die bereits einen guten Webauftritt haben
  • angehende Mediamatiker, Informatiker oder Internet-Nerds, die gerne selber programmieren

Bei Letzteren möchte ich um Verständnis bitten, dass ich hier nur auf wenige und mir persönlich als wichtig erscheinende Möglichkeiten eingehe. Auch gibt es natürlich etliche Open Source Lösungen, die ebenfalls gut geeignet sind.

Zuerst muss ich noch zwei Begriffe für diesen Artikel definieren:

Statische Website:
Vergleichbar mit einem Prospekt oder dem Scarnuz. Die Struktur und die Inhalte können nur mühsam geändert werden. Man braucht dazu Software z.B. Frontpage, Dreamweaver.
Statische Websiten können durchaus sinnvoll sein z.b. die "mach mit" Site auf www.battasendas.ch/machmit

Dynamische Website:
Der Inhalt und die Struktur lässt sich einfach und online anpassen. Es braucht ausser dem Browser (z.B. Firefox oder Internet Explorer) keine Software.

Der Plone

Plone ist ein sog. Open Source CMS. Open Source heisst, es wird ständig von der Community (freie Gemeinschaft von Programmier) weiterentwickelt und gratis zur Verfügung gestellt. CMS (Content-Management-System) heisst, dass man damit Inhalte verwalten kann.

Im Gegensatz zu Websiten die statisch programmiert sind, richtet sich ein CMS nach dem Umfang des Inhalts.

Sicher sind dir solche Fragen des Webmasters, der die Website plant bekannt:
"Was soll ich für Unter-Kategorien machen? Braucht ihr eine extra Seite für die Bilder der 1. Stufe? Soll jedes Lager separat aufgeführt werden?"
Meist hat man immer "ja" gesagt - man wollte ja alle Möglichkeiten ausschöpfen.
Das Resultat ist eine Website mit min. 10 Unter-Kategorien und ebenso vielen Unter-Unter-Kategorien, von denen auch nach 4 Jahren noch 3/4 leer sind (comming soon).

Das Problem hat man bei CMS nicht:

Die Struktur passt sich dem Inhalt an.

Ist es euch z.B. endlich gelungen eine Raider Gruppe zu formieren und ihr möchtet ein Gruppenfoto deren auf der Website haben, kann der Webmaster innert weniger Minuten:

  • eine Raider Unter-Kategorie erstellen
  • das Bild raufladen
  • bei Bedarf Kommentare etc. dazuschreiben
  • nach dem Pfi-La die Rangliste des Raiderlaufs publizieren und den Rang der eigene Rotte mit Farbe hervorheben.

Ich will euch anhand des Plones des Pfadi Corps Chur zeigen wie es funktionert.
Selbstverständlich gibt es eine Vielzahl anderer Umsetzungsmöglichkeiten eines Plones, trotzdem scheint es mir angebracht, euch zu Veranschaulichung ein konkretes Beispiel vorzustellen.

Erstellt wurde die Seite von mir als Webmaster d.h. ich habe den Plone bestellt (mehr dazu weiter unten), die Grobstruktur entwickelt und einige Funktionen eingebaut.
Das geschieht nicht über Befehlszeilen mit Texteingabe sondern bequem in einem Konfigurationsmenü. Auch gilt es zu erwähnen, dass ich nicht alle Funktionen zu Beginn definiert habe, vielmehr war die Entwicklung kontinuierlich.

Am besten gehst du jetzt mal auf www.pfadicorpschur.ch und klickst ein wenig rum. So verstehst du den folgenden Abschnitt besser.

Zu den Funktionen und Eigenschaften:

  • Abteilungen: Jede Abteilung (Ruchenberg, Falkenstein und Ortenstein) hat eine Präsentations-Seite, wobei die Ortenstein Seite erst vor kurzem gemacht wurde. Wie erwähnt, ist das "der Website" völlig egal, da sie sich ja nach dem Inhalt richtet und nicht umgekehrt.
  • Anschläge: Jede Stufe kann die Anschläge der Übungen publizieren. Der Texteditor (kursiv, fett, Schriftgrösse etc.) erlaubt eine Gestaltung des Layout direkt im Browser.
  • Quartalsprogramm: Jede Stufe kann entweder den aktuellen Anschlag online mit dem angesprochenen Texteditor verfassen und/oder als Word-/PDF-Dokument raufladen.
  • Kommentare: Alle die möchten (Pfädis, Rover, Eltern etc.) können sich anmelden und Einträge (Quartalsprogramme, Anschläge etc.) kommentieren. Diese einfache Funktion hat sich auf der Corps Seite als Renner herausgestellt. Siehe FRET Ticker in diesem Scarnuz. Aber auch ernsthaftere Kommentare wie z.B. das Protokoll nach dem Planungsweekend sind sehr wertvoll.
  • Formmailer: Wenn man eine E-Mail an alle Leiter und den Vorstand schicken will, kann man einfach das Formular ausfüllen, abschicken und die Nachricht wird automatisch an alle versendet (private E-Mail). Diese Funktion hat nicht etwa eine E-Mail Flut ausgelöst, sondern die Kommunikation merklich erhöht. Der Vorstand bekommt so ganz nebenbei mit was läuft. Welcher Leiter hätte vorher dem Präsidenten eine Kopie des E-Mails versendet?
  • Aktuelles: Mit den News auf den Website ist es so eine Sache. Meist sind diese nämlich alles andere als neu (siehe z.B. www.battasendas.ch). Mit dem Plone verfasst und publiziert man News gleich schnell wie man ein E-Mail schreibt. Bei wichtigen Terminen (z.B. FRET, DV) steht dann im E-Mail nur noch der Link zum entsprechenden Eintrag auf der Website und ev. eine Kopie des Eintrages. Der Leiter weiss dann, dass der Termin online ist und kann das E-Mail löschen.
So einfach funktioniert ein Plone:

  • Leiter, Venner: Wie alle Benutzer haben sie sich selber auf der Website angemeldet. AL's Beispiel nehmen wir Michael v/o Nanuk: Er hat sich mit Benutzername Nanuk und einem persönliches Passwort (dieses kann man sich mailen lassen, wenn man es vergessen hat) registriert. Nanuk ist AL Ruchenberg und Leiter der 2. Stufe. Er kann nun online einen neuen Termin erstellen (Anschlag). Speichert er diesen wird der Eintrag automatisch im Ordner Ruchenberg > 2. Stufe > Anschlag abgelegt. Erstellt aber Attila (AL, Ortenstein) einen Eintrag, landet dieser automatisch im Ordner Ortenstein > 2. Stufe > Anschlag. Diese Zuweisung kann ich als Webmaster mit wenigen Klicks automatisieren.
    So einfacht geht's: Screencasts, zu den Themen QP und Anschlag erstellen.
  • Pfädis: Sie können sich anmelden und gleich mit dem Kommentieren loslegen. Zusätzlich können sie Daten in ihren persönlichen Ordern laden. So hat z.B. Pudu (Venner 2. Stufe) seinen Schulvortrag Bipi in seinem Ordner. Dieser ist für alle zugänglich und kann natürlich auch kommentiert werden.

Entgegen ersten Befürchtungen ist es überhaupt kein Problem, dass sich rein theoretisch jeder anmelden kann, also auch Nicht-Pfadfinder. Als Webmaster sollte man einfach wöchentlich kurz die Einträge kontrollieren (können nach Datum sortiert werden) und unpassende Kommentare löschen.
Wie gesagt kam das aber auf der Corps Seite (noch) nie vor. Auch unanständige Kommentare sind kein wirkliches Problem. Und man weiss ja welches Pfädi speziell überwacht werde muss ;)
Die Sanktionsmöglichkeit Benutzer sperren ist aber auch bei denen ziemlich wirkungsvoll.

So kommt man zu einem Plone:

Plone benötigt einen sog. Zope-Server. Bei pfadi.ch kann dieser leider nicht gemietet werden. Einen Plone Server zu mieten kostet an die CHF 40.- pro Monat. Diese hohen Kosten sind sicher der grosse Nachteil von Plone.
Openia.com bietet für Non-Profit-Organisationen wie die Pfadi gratis Plone's an.
Man muss denen lediglich ein nettes E-Mail schreiben (englisch), auf die aktuelle Website verweisen und vielleicht den Corps Plone erwähnen. Einige Tage später hat man Zugang zu einem fix-fertigen Plone.

Openia ist gratis und absolut professionell - man muss jedoch folgende Abstriche machen:
  • Max. Webspace ist 10MB. Es ist daher z.B. nicht möglich ein Album einzubinden oder 15MB grosse QP's raufzuladen. Auch hier muss der Webmaster gelegentlich die Dateien überprüfen.
  • die URL heisst dann http://freeplone2.openia.com/deine_Abteilung
  • man kann keine zusätzliche Plone Module z.B. ein Forum einbinden.
  • Openia mach zwar mehrmals täglich ein Backup, selber kann man das aber nicht tun.

Auf der Corps Seite löse ich die Probleme wie folgt:
  • das Album von Coopermine ist auf dem pfadi.ch Webspace (250MB) und im Plone verlinkt
  • die URL www.pfadicorpschur.ch geht ebenfalls zu pfadi.ch und von da per HTML Weiterleitung auf das Openia Verzeichnis
  • Das Forum und den Kalender habe ich auch auf dem pfadi.ch Server und im Plone verlinkt. Für's Forum muss man sich dann halt leider neu anmelden.

Um den Plone zu testen eignet sich Openia aber ideal und wer weiss - wenn einige Abteilungen zufriedene Plone "Kunden" sind, kann vielleicht die Battasendas oder pfadi.ch überzeugt werden, interessierten Abteilungen einen Plone-Server zur Verfügung zu stellen :)

Nun möchte ich noch ganz kurz und überblicksmässig auf andere Lösungen eingehen:

  • Word Press: Falkenstein Landquart nutzt diese sehr populäre und gute Lösung für ihre Website. Im Vergleich zu Plone kann Word Press auf einem "normalen" Server (z.B. pfadi.ch) installiert werden. Word Press ist ebenfalls gratis und Open Source. Es eignet sich auch sehr gut für private Websiten (Blogs etc.). http://pfadifalkenstein.ch
  • MySpace: Die wohl einfachste dynamische Lösung bietet MySpace. Anmelden und loslegen. Und übrigens: Wenn man sich etwas Mühe gibt, kann man auch MySpace Seiten schön gestalten ;) http://www.myspace.com/scarnuz
  • Google Pages: Mit diesem Tool kann man online eine Seite gestalten. Diese wird jedoch "statisch".
  • Link auf battasendas.ch/machmit: Wenn man keine Zeit, Lust etc. hat eine eigene Website zu erstellen, kann man auf die "Mach mit" Seite der Battasendas verweisen. Das ist übrigens auch sehr sinnvoll wenn man eine richtige Website hat. Denn die Abteilungs-Websiten vernachlässigen oft den Werbeaspekt und sind vor allem für abteilungsinterne Dinge. Möchte jedoch eine Mutter oder ein Vater sich über eure Abteilung informieren, versteht sie bzw. er nur Bahnhof.
Die "Mach mit" Seite hat den alleinigen Zweck der Werbung und allgemeiner Information zur Pfadi.
http://www.battasendas.ch/machmit


Ich hoffe euch beim Abenteuer "Abteilungswebsite" weitergeholfen haben.
Fragen, Problemen, Ergänzungen könnt ihr in diesem Blog posten.




Links zu diesem Post

Wenn BLICK Meldungen um die Welt gehen

Geschrieben am 05 März, 2007, unter

Swiss Newspaper Falls for Prankster’s Fake GUCCI Ad

Gratuliere - dem BLICK für's Aufdecken und dem Typ für seine 15s Berühmtheit ;)




Links zu diesem Post

Legendär

Geschrieben am 01 März, 2007, unter

Liste erfährt laufend updates ;)
  • In der Arosabahn kurz nach Verlassen des Bahnhofes Chur auf die Toilette (müssen)
  • (Linker) Weltuntergangs-Kommentar auf Seite 2 im Pöschtli (Regionalzeitung)
  • Bündner Jäger (Zeitung): "Die Gruppe Prättigau beim Ässer" (wobei es sich bei der "Gruppe" um Menschen handelt).
  • Glauben, dass nachdem der Selecta-Mann den Kaffee-Automaten der Kantonsbibliothek aufgefüllt hat der Kaffee frischer ist.
  • Dass der Schnellzug nur 5min schneller von Thusis nach Chur fährt als der "Bummler" (Schnellzug: 1 Haltestelle, "Bummler": 9 Haltestellen)
  • Sala da Walpen im Radio Rumantsch Gebäude




Links zu diesem Post