Es gibt Tage

Geschrieben am 31 Mai, 2008, unter

Es gibt Tage da funktioniert gar nichts. Heute war so einer. Ich wollte nämlich mal endlich den Screencast für Tabcake fertig machen und ein wenig für meine Liz-Arbeit recherchieren.

Hier ein Auszug meiner WTF?-Erlebnisse heute:
  • Das sich selbst zerstörte OS X auf meinem Mac Mini lässt sich nicht neu installieren ohne dass das Ubuntu auch noch den Bach hinunter geht.
  • Das neue iMovie ist mit meinem PPC Mac nicht kompatibel (alle anderen iLife Programm schon).
  • Der Linux Video Editor "Kino" will keine .mov Dateien importieren.
  • Decoder Chaos.
  • QT kann .mov Dateien nicht verlustfrei in .avi umwandeln. Die anderen Konvertierungsprogramme sind noch schlimmer.
  • Der Linux Video Editor "Open Movie Editor" ist nur nach einem 7-Tage-Kurs bedienbar.
  • Im "Garage Band" kann man die Auflösung der Bilder nicht ändern.
  • Google Docs direkt aus dem Mail heraus ausfüllen ist z.Z. nicht möglich.
  • ....
Und das hat geholfen:




Links zu diesem Post

Nebel, Schnee und ein Generator

Geschrieben am 28 Mai, 2008, unter

Gestern musste ich für einmal nicht ins Engadin arbeiten gehen sondern Richtung Tessin. Ja und weil der San Bernardino Tunnel ausgerechnet jetzt zu ist, waren da dann auch ein paar Kurven zu fahren.
Wenigstens hat's nicht geschneit, dafür in Strömen geregnet und der Bodennebel war krass. Schnee hat's übrigens noch Unmengen dort oben. Und das trotz klimaerwärmendem Generator, der den Akku meines Compi geladen hat.






Links zu diesem Post

Krisenkonzept

Geschrieben am 22 Mai, 2008, unter

Heute ist doch tatsächlich google.com/patents kurz ausgestiegen. Ein Vorbote? Höchste Zeit sich ein Krisenkonzept zu erstellen:
  • 5'000 Blatt Kopierpapier kaufen.
  • 5 Tonerrollen kaufen.
  • Mails, Kalender, Blog, Notizen, Docs, Bookmarks und eigene Maps drucken.
  • Am Bahnhof einen Gepäck-Kasten mieten.
  • Prints da reinwerfen.
  • Abschliessen.
  • Auf das Erdbeben warten.




Links zu diesem Post

Ziemlich cool

Geschrieben am 20 Mai, 2008, unter

So sieht wohl das Subnotebook der nahen Zukunft aus:

Das Ding heisst XO-2 und soll im 2010 ins OLPC Programm aufgenommen werden. Mehr dazu hier.
Ich bin dabei :)




Links zu diesem Post

Geniestreich

Geschrieben am 19 Mai, 2008, unter

Bei diesem Post bin ich zwar 5 Tage im Verzug aber vielleicht hat ja sonst noch jemand die Google Docs Neuigkeit verpasst.

Bei Google Docs kann man nun Formulare erstellen. Und das ist wirklich revolutionär.
Diese Funktion folgt auf meiner "Dafür ist das Internet gut" an 5ter Stelle (richtig, auf Platz Nr. 1 ist pandora).

Und so einfach funktioniert das neue Feature:
- Man erstellt eine Tabelle
- klickt auf den Tab share
- dann auf Invite people: to fill out a form
- und dann muss man nur noch die Felder definieren und das Formular versenden.

Das Formular ist direkt im Mail oder kann via Link im Browser angezeigt werden. Wirklich Weltklasse.
All die PHP/MySQL Dinger, die ich in den letzten Jahren in mühseliger Arbeit programmiert habe, gehören der Vergangenheit an :)
Und es wird noch besser: Ich bin mir sicher, dass die Uni's ihre halbe IT-Abteilung entlassen können, da jetzt jeder Student seine Umfrage für die Abschlussarbeit in Eigenregie erstellen kann.

Der geneigte Leser merkt: Meine Begeisterung ist grenzenlos. Und nein, ich werde nicht von Google bezahlt ;)
Noch eine Anmerkung am Rande: Ich bin nicht etwa auf diese Funktion gestossen weil ich den Google Doc Blog abonniert habe, sondern weil ich heute gedacht habe, dass man einen Webservie entwickeln sollte mit dem man im Doodle Style ein Formular erstellen und sharen kann. Tja, war ich wohl zu spät...

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen und gleich eine Umfrage aufgeschaltet. Hier geht's zum Formular.





Links zu diesem Post

Astronaut

Geschrieben am 18 Mai, 2008, unter

Dass der britische Geheimdienst seine Anwärter via Zeitungsinserate sucht, ist ja bekannt. Dass die ESA ihre Aushängeschilder aber auch via Presse sucht, wusste ich nicht. Ist aber so wie das Inserat in der NZZ executive zeigt.
Traumberufe sind auch nicht mehr was sie einmal waren...
Wem also Google-Earth nicht genug ist, der findet hier mehr Infos.





Links zu diesem Post

Canada Style

Geschrieben am 16 Mai, 2008, unter

Der Winter schlägt bereits wieder durch hier. Denn ich habe gestern Videos von canadischen Ski Ressorts angeschaut und festgestellt, dass der Unterschied zu unseren Skigebieten nicht nur die Dimension ist ;)
Hier eine kleine Zusammenfassung.

Fröhliches Marshmelones-Brätel.

Wir haben bzw. hatten zwar Bären - aber die haben Kängurus. Und erst noch zahme.

Kinder-Wagen-Schlitten. Training für die nächste Antarktis Expedition.

Richtig Spass und Freude nicht nur auf der Piste.

Schnee Töff's für Kinder. Wow.

Verdammt viel Schnee :) :)

Und hier die Quelle:





Links zu diesem Post

Season Opening

Geschrieben am 08 Mai, 2008, unter


Season Opening, ursprünglich hochgeladen von lioninside

Der Schnee geht und der Asphalt kommt :).
Ganz nach dem Motto "Kunstschnee ist härter als Teer" feierte ich heute das Season Opening auf der Strasse. Die Stimmung war grossartig. Einzig mit den Kuhfladen auf der Fahrbahn hatte ich zu kämpfen ;)
Bilder von den Täter und dem prächtigen Beverin in meinem flickr Album.
Ride On :)





Schwarze Zahlen

Geschrieben am 07 Mai, 2008, unter


Als angehender Ökonom soll es mir erlaubt sein, zur Abwechslung auch mal etwas aus dem Bereich "Wirtschaft" zu posten ;)
Doch die heutige Zeitungsschlagzeile stach mir nicht nur wegen meiner Studienwahl ins Auge sondern viel mehr noch als Konsument.
"Die Kleine Rote glänzt mit Rekordergebnissen"
titelte heute "Die Südostschweiz" (SO).

Mit der "kleinen Roten" ist die Rhätische Bahn (RhB) gemeint. Das ist der Zug, der in Chur die SBB ablöst und Richtung Engadin und Oberland fährt.
Ich muss anmerken, dass ich längjähriger und zufriedener Kunde dieser "privaten" Gesellschaft bin.
Und das ist auch gleich das Stichwort. An der Pressekonferenz gestern präsentierte der Verwaltungsratspräsident Hans-Jürg Spillmann die Zahlen des Geschäftsjahres 2007. Und er war hoch zufrieden ("Heute habe ich einfach nur Freunde").

Dank der sog. Dualstrategie (Kosten senken, Erträge steigern) konnte das ordentliche Ergebnis auf CHF 12.9 Mio. gesteigert werden (Vorjahr CHF 5.2 Mio.). Gewinn: CHF 1.3 Mio. Das ist eine Gewinnsteigerung von 85.7%. Soweit so gut.
Nun muss aber erwähnt werden, dass die RhB im 2007 von der öffentlichen Hand CHF 11 Mio. zusätzliche Abgeltungen bekam...
Ob das Geld berechtig ist oder nicht ist eine andere Frage, aber es geht nicht an, dass das Unternehmen als "privat" vor die Medien tritt, der Verwaltungsrat sich mit schwarzen Zahlen brüstet und die rettenden Subventionen nur am Rande erwähnt.
Doch damit nicht genug: Der Fall RhB ist eine klassisches Beispiel, um zu zeigen was Medienmonopole bewirken können.
Die Südostschweiz hat nämlich ein solches in Graubünden. Die RhB Führung hat das erkannt und weiss mit dem Kader der Zeitung entsprechend umzugehen. Von (kleinen) Unfällen (z.B. die Rangierlok in Davos im Januar) erfährt man nur via Mitarbeiter - die SO schweigt.

Noch viel verheerender ist, dass die SO lange kein Wort über den Vertragszustand der RhB-Mitarbeiter geschrieben hat. Diese hatten nämlich bis vor kurzem keinen Gesamtarbeitsvertrag mehr. Vom ersten Gespräch im Februar im Churer Gansplatz stand nichts in der Zeitung. Erstaunlich, denn die RhB ist immerhin einer der grössten Arbeitgeber im Kanton. Es ist zu vermuten, dass andere Unternehmen nicht so ungeschoren davon kämen, zumal die SO ziemlich weit links steht.




Links zu diesem Post

Blackberry 8100 AT&T Unlock

Geschrieben am 05 Mai, 2008, unter

Lange her seit dem letzten Post. Ich war mit Pfi-La, Contura und einem Web-Projekt in letzter Zeit ziemlich beschäftigt. Dafür gibt's heute einen Post mit einem Titel der für Traffic sorgen wird ;)
Ich habe mir nämlich auf ebay einen Blackberry 8100 gekauft. Das Ding kostete gerade mal CHF 181.- inkl. Porto (Zollgebühren: CHF 20.-).
Ist also doch um einiges günstiger als das iPhone und v.a. ist der 8100 kleiner und passt prima in den Hosensack.
Soweit so gut. Zum Thema.
Ich habe das Gerät als
BlackBerry 8100 Pearl SMART PHONE FOR AT&T CINGULAR 7
NO CONTRACT,, NO HASSLE ,, JUST PUT IN UR SIM CARD & GO
gekauft. D.h. ohne Vertrag aber mit SIM-Lock.
Die Verwendung meiner Swisscom SIM Card wird dann entsprechend als "ungültige SIM-Karte" angezeigt.

Und so geht das Entsperren:
  • *#06# eingeben.
  • Die angezeigte IMEI Nummer notieren.
  • Einstellungen > Optionen > Erweiterte Optionen > SIM-Karte wählen.
  • mep2 eingeben (für die 2 vorher die "alt"-Taste drücken), die Eingabe ist nicht sichtbar.
  • Es erscheint ein Feld in dem der Unlock Code eingegeben werden kann.
  • So jetzt kommt der langwierigste Teil: AT&T anrufen: 001-800-809-0878
  • 6 Agenten nach dem Unlock Code fragen und 8 mal weitergeleitet werden.
  • Den "richtigen" Agenten erkennt man daran, dass er nach der IMEI Nummer fragt.
  • Irgendwann rückt er dann mit den Unlock Code ein.
  • Diesen eingeben (am besten wenn der Agent noch am anderen Ende der Leitung ist).
  • Telefon ausschalten.
  • Telefon einschalten.
  • Voilà :)
Die 7 Mia. ebay Angebote à la "BUY __cheap__ unlock codes (!)" und die 14 Mia. Website mit ebensolchen Kaufangeboten kann man also getrost unbeachtet lassen. Der ursprüngliche "Locker" händigt einem einen sauberen Unlock-Code aus. Und zwar gratis.

Auch gratis ist das sync Tool für Mac. Es heisst PocketMac und kann auf der BlackBerry Seite runtergeladen werden. Grosses Kino das Progrämmchen.

Auch ganz nett ist bcharge für Linux/Ubuntu. Damit kann der BlackBerry via USB geladen werden (der Ami Stecker passt ja nicht so gut in unsere Steckdosen...).

A propos passt nicht: Die U.S. BlackBerry Tastatur ist ziemlich gewöhnungsbedürftig ;)




Links zu diesem Post