Geburri

Geschrieben am 30 August, 2007, unter

Juhee mein Blog wurde heute jährig. Das wurde natürlich ausgelassen mit allen regelmässigen Lesern gefeiert (siehe Bild).
Vielen Dank auch denen, die via Google zufällig einzelne Artikel aufgerufen haben.





Links zu diesem Post

Himmel und Hölle

Geschrieben am 29 August, 2007, unter

Die SVP musste ihren Himmel & Hölle Movie also tatsächlich vom Netz nehmen. Sogar auf Youtube steht jetzt: This video has been removed by the user. Naja how ever: Der Movie war auch sehr armseelig.
Das Thema hat mich heute Abend aber trotzdem inspiriert und ich habe eine Pfadi-Werbung gezeichnet und auf die Site des Corps geladen.


Versteckte Nachrichten:
  • Der Schusswechsel findet im Schulzimmer statt.
  • In der Klasse wird gerade das ABC gelernt d.h. es handelt sich um einer 1. Klasse
  • Schütze und Opfer sind daher ca. 6 Jahre alt (je nach Anzahl Wiederholungen der 1. Klasse etc.)
  • Es gibt zwar eine EU Flagge aber keine der "Welt". Daher die Globus-Flagge.
  • Der Vogel hat Hunger.
  • Der Pfadfinder hat die Blume nicht verstampft sondern ist kurz vorher stehengeblieben.
So und jetzt kommt "When the rain begins to fall" im Radio und ich singe natürlich vollgas mit.




Links zu diesem Post

Neu und gelb

Geschrieben am 28 August, 2007, unter


Naja es ist also nicht so, dass jetzt der Wohlstand ausgebrochen wäre... Aber ich weiss nicht was ich sonst schreiben soll, da ich eigentlich den ganzen Tag "Joomla" gemacht* habe (*es gibt kein besseres Verb, im Zusammenhang mit Joomla...).
Und: Auch diese waren schon "unpackt" ;)
Modell: Vans Anti Hero gekauft im Beach-Mountain




Links zu diesem Post

Neu und schnell

Geschrieben am 26 August, 2007, unter


Mein neues Sk8 rockt massiv. Hart, breit und konvex. Samy und Mr. Fibretec sei Dank :)




Links zu diesem Post

Unpacking Blender (Coop Supercard)

Geschrieben am 24 August, 2007, unter

Wollte schon immer auch mal so ein "unpacking" movie machen ;)




Links zu diesem Post

Kasten 268

Geschrieben am , unter

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die einem besonders freuen (hatte ich das nicht schon einmal?) und es gibt Blog Einträge, die jetzt aber wirklich nur eine sehr bescheidende Randgruppe interessieren.

Die Geschichte geht so:
An der Universität hat es Kästchen, für Turnzoigs, Compi etc..
Die Regel heisst: Schloss selber mitbringen und bis um 2100h das Kästen geräumt haben.

Wegen meinem netten 3.5kg Powerbook und weil ich zu hause keine I-Net Verbindung habe (aber an der Uni), bin ich natürlich ein reger Nutzer dieser Kästchen. Das Problem liegt auf der Hand:
Das Zoigs am Abend wieder mitnehmen zu müssen.
Soweit so schlecht. Jetzt gibt es aber ausgewählte Kästchen, die man "mieten" kann. Man setzt sich auf eine Warteliste und wartet da 3 Jahre - so heisst es. Da aber restlos alle so denken, wartet man nur ein knappes Semester. So war's bei mir :)
Ich habe jetzt also so ein Kästen und ich bewerte das in aller Bescheidenheit als kleine Revolution in meinem universitären Leben.

Das war meine Geschichte.





Links zu diesem Post

Mac Mouse

Geschrieben am , unter

Ich wollte schon seit langem eine Hommage an die Mac Maus (Mighty Maus ) schreiben. Jetzt wo sie nicht mehr funktioniert ,scheint mir ein guter Zeitpunkt.
Also diese Maus kostet ein mittleres Vermögen aber bei 18h am Compi habe ich ziemlich genau auch 18h meine Maus in der Hand. Die Amortisation ist also nicht so schlecht.

Sie liegt gut in Hand, das Scrollrad ist grosses Kino (und extrem gewöhnungsbedürftig) und das Beste: Bluetooth. Keine Sender und so Zoigs. Grossartig.



Doch zu meinem aktuellen Problem:

Das Scrollrad funktioniert nicht mehr richtig.

- links, rechts und hinauf scrollen funktioniert
- nach unten scrollen funktioniert nicht mehr.

Gibt es etwas schlimmeres als eine Maus, die nicht richtig funktioniert? Nein. Denn das Scrollen ist reaktiv im Rückenmark gespeichert d.h. man macht es gar nicht mehr "geplant" sondern es folgt aus einer Reaktion wie z.B. Augen bei einem hellen Licht zumachen oder bremsen im Auto.
Soweit so gut. Ich konnte das Problem übrigens lösen (dank einem Forum auf Apple.com):
  • Auf ein Küchenpapier oder ähnlich Fensterreiniger sprayen
  • Maus drehen und
  • mit dem Scrollrad auf dem Papier herumfahren (ca. 1min)

Dann funktioniert's tatsächlich - zur Freude meines Rückenmarks.




Links zu diesem Post

Alt

Geschrieben am 21 August, 2007, unter

Muss man sich eigentlich alt fühlen wenn man bei "Sing hallelujah" von Dr. Alban mitsingen/grölen kann/will wenn's im Radio gespielt wird?





Links zu diesem Post

Blog ist nicht gleich Blog

Geschrieben am 20 August, 2007, unter

Habe gerade im armseeligen "antrazit" (Schweizer Web-Magazin) gelesen, dass Blog schreiben nicht gleich Blog schreiben ist.
Natürlich hatte es da auch Lösungsvorschläge, wie man seinen Blog attraktiver macht. Z.B. mit regelmässigen Einträgen. Das Schreiben der Einträge soll man dazu in seinem Tagesablauf "wie das Zähneputzen" fix einplanen. Naja, ich weiss jetzt warum meine Google Ads so wenig hergeben ;)
Aber ein paar netter Geschichten habe ich schon seit meinem letzten Eintrag.
  • So war ich heute z.B. einkaufen und zu hause angekommen habe ich gesehen, dass ein Jogurt ausgelaufen ist.
  • Dann habe ich mit heute gefragt ob mein eigentlich weiss wer die "Motto T-Shirts" erfunden hat und ob der auch entsprechend bestraft wurde.
  • Ach ja und am Weekend war ja auch noch Churer Fest.
  • Und dann haben ich noch "Death Proof" geschaut (während dem Churerfest)

Zum Web:
Seit gut 5 Tagen beschäftige ich mich nun mit Joomla und ich muss sagen: rockt. Joomla ist ein OpenSource CMS und hat meines Erachtens eine grosse Zukunft vor sich. Bin jetzt gerade dabei ein Template für ein mächtiges Magazin zu machen (lassen). Wird gut.
Die Chill On A Swiss Hill 08 HP werde ich neu auch auf Joomla machen. Und Bartlome.com vielleicht auch. Mal schauen.
Auch grossartig nein - extrem grosses Kino bzw. das beste Tool auf dem ganzen Web ist übrigens jingproject (Bildschirm Casts, Bildschirmfotos etc.). Wurde mir übrigens von P* empfohlen. Unbedingt testen.
*Name dem Autor - aber nicht dem Internet - bekannt




Links zu diesem Post

World Scout Jamboree 2007

Geschrieben am 09 August, 2007, unter

Es war grossartig :) Die Atmosphäre, all die Leute, die Fahnen, Zelte... Wahnsinn. One World, one Promis.

Ich werde gleich noch ein paar Fotos raufladen. Bei über 40'000 Teilnehmer gibt die Suche bei Flickr, Youtubte etc. aber natürlich schon jetzt einiges her. In Thailand vor vier Jahren war das noch anders. Zumal auch ich noch meine Analog Cam dabei hatte ;)
[Meine Fotos sind online]

Hier ein kurzer Report zu "meinem" Jamboree:
Neben den Teilnehmer aus aller Welt (es fehlten nur ca. 3 Länder) gibt es ein Internationales Service Team (IST). Das sind Leiter - auch aus aller Welt - die am Jamboree als Helfer in den verschiedensten Funktionen tätig sind. Ich war in Thailand am Jamboree IST.
Da die Anmeldung via Schweizer Delegation läuft und man sich min. 1 Jahr im voraus entscheiden muss, arbeitete ich in diesem Jamboree als OST (Offsite Programm Service Team). Ich war so direkt beim Jamboree angestellt (und nicht via Schweiz) und war vor allem - und das habe ich mir nach dem Jambo Thailand vorgenommen - nicht mir 300 IST's aus der Schweiz zusammen sondern mit den "Locals".
So war ich also für 10 Tage im "Splash" Camp, eine Fahrstunde vom "main camp" entfernt in Alton Water, zusammen mit 350 Briten.
"Splash" steht für Wasseraktivitäten, die alle Teilnehmer des Jambo während einem halben Tag in Alton Water (Reservoir) gemacht haben. Dabei konnten sie zwischen Kajak, Rudern, Segeln, Floss bauen etc. auswählen.
Ich war Segel-Instruktor* bei den "Medium Dinghys". Das sind "Laser Picos" u.ä, also Sportboote mit einem Segel für 1-2 Personen, die man selber wieder aufstellen kann, wenn sie gekippt sind.
*Als OST musste man natürlich Erfahrung mitbringen. Viele der Splash OST's waren Sea Scouts (einige aus New Zealand) oder Marines (wie ich ;)).

Ein normaler Tag bei uns im Splash sah ungefähr so aus: Um 0715h stand ich auf, duschte in einem der voll edlen Dusch Container (Durchlauferhitzer etc.) und erschien pünktlich um 07:56 beim Frühstück (Frühstück jeweils von 07:00 - 08:00 ;)). Nach dem Briefing gingen wir zu den Booten, bereiteten alles vor (Schwimmwesten, Riggen etc.). Um ca. 10:00 kamen dann die Kinder. Es folgten Instruktionen à ca. 10min und dann ab auf's Wasser.
Vier von unserem Team waren auf jeweils zwei Motorbooten draussen und gaben Instruktionen bzw. halfen beim Aufstellen der gekippten Boote.
Um 13:00 versuchten wir dann alle wieder an die Shore zu bringen. Da der Wind meistens vom "Hafen" aus auf den See und zum Damm blies, war das natürlich nicht so einfach.
Die am Damm gestrandeten Pfädis hatten dann das Vernügenen vom einem Motorboot zurückgeschleppt zu werden ;)
Ja dann war Mittagspause mit hässlichen Sandwiches (aber nicht so hässlich wie die der IST's) und am Nachmittag kam dann die nächste Gruppen.
Nach 17:00 war der See wieder leer, die Teilnehmer stiegen in die Busse zurück zum main camp und wir OST's segelten "alleine" bis ca. 1900h. Und das war natürlich sehr sweet :)

Das Spannenden am Splash war all die Kinder aus verschiedenen Kulturen zu instruieren etc. Die Unterschiede sind einfach gewaltig. Dies begann natürlich schon beim mehr oder minder lauten Geschrei, wenn der erste Fuss im kalten Wasser war ;)

Am Eröffnungstag, der Scouting Sunrise (Jubiläumsfeier), dem Schlusstag und an einem weitere Tag war ich @ main site in Chelmsford. So erlebte ich das Jamboree selber auch noch ausgiebig während insgesamt fünft Tagen. Und dies ist mehr als mancher IST der von 08:00 bis irgendwie 19:00 gearbeitet hat und so den "aktiven" Betrieb am Jambo nur am Rande erlebt hat.
Vor allem die IST's, die uns zur Unterstützung in Alton Water zugeteilt waren und jeden Tag um 07:30 in den Bus stiegen und am Abend mit dem Teilnehmer zurückkehren, hatten natürlich nicht gerade viel vom Jambo als solches und sitzten über 2h pro Tag im Bus.
Naja entsprechend zufrieden waren dann auch einige der (schweizer) IST's, die ich im main camp getroffen habe... Immerhin bezahlten diese etwas über CHF 2800.- und 10 Tage WC putzen oder gepresstes Rührei zu Rührei "zurückformen* ist dann nicht so cool.
Die Kritik war nicht der Job als solches sondern die fehlende job rotation und die Überbelegung. Tja.
Die Organisationen war ohnehin nicht ganz das, was man von den UK erwarten würde und nicht merklich besser als Thailand (Obwohl man da die Erwartungen bedeutend tiefer setzte). UK ist immerhin ein Industriestaat und im eurojam vo 2 Jahren wurde alles geübt.
Ich darf mich jedoch nicht beklagen, denn im Splash Camp war alles top. Das Essen, die Duschen, der Ablauf, Ausrüstung etc.
Das Essen @ main site wird hingegen manchem IST ein Leben lang in Erinnerung bleiben ;)

Anyway schlimmer fand ich den unsorgfältigen Umgang mit der Natur. Gerade im Hinblick, da das ja ein Kernelement der Pfadi ist.
Strom wurde grundsätzlich mit Diesel erzeugt und zwar nicht bescheiden. Die Scheinwerfer waren alle so Generator-Anhänger. Schwer vorstellbar, dass es in diesem Park wo das Jamboree stattfand keinen Starkstrom hat.
Dann war da natürlich der immense Aufwand die Teilnehmer zu uns zu fahren (und zum Gilwell Park). Wir hatten täglich über 50 Busse, jeder ist über 2h gefahren...
Fairtrade etc. bei Lebensmittel und all den Souvenirs konnte man nur erhoffen. Das Chicken in der IST Mensa sah aber nicht gerade glücklich aus.

Interessant war, dass all diese Sachen für die Briten (die ich darauf angesprochen habe) nicht auf Anhieb ersichtlich waren. Erst als ich es gesagt habe, meinten sie "ah ja stimmt". Es ist also (noch) nicht "in den Köpfen" sondern erst "Theorie".

Naja, aber abgesehen von all dem war "mein" Jamboree eine super Zeit. Ich wünschte mir natürlich oft mein englisch wäre besser. So blieben die Gespräche halt oft relativ oberflächlich.. Und "Teil" der Clique wird man halt nicht.
Abschliessend kann ich jedem Scout empfehlen, "sein" Jamboree zu erleben. Das nächste findet in vier Jahren in Schweden statt.






Links zu diesem Post