Der Download Ordner

Geschrieben am 27 Juni, 2007, unter

Und noch ein Post zum Thema "einfach und praktisch": Der Download Ordner.
Mac User kennen das Problem: Nach einem Tag sufen ist das Desktop voller nerviger Downloads (PDF'*s etc.).
Die Lösung ist denkbar einfach:
  • Ordner "Download" erstellen (nicht auf dem Desktop), Firefox Folder Icon hinzufügen (Apfel + i, Icon anklicken dann Apfel + c zum kopieren bzw. Apfel + v zum einfügen) und den Ordner ins Dock ziehen.
  • Im FF "Einstellung" wählen und "Download" Ordner angeben (siehe Bild)
Übrigens: Im Leopard ist das standard - und war Steve eine Erwähung wert ;)


*Übrigens: Mit diesem Plug-In werden PDF's direkt im Browser geöffnet.




Links zu diesem Post

Screensaver

Geschrieben am , unter

Es sind doch die einfachen Dinge, die einem am meisten freuen. Z.B. dieser Bildschirmschoner. So einfach wie genial zeigt er die SBB Uhr. Natürlich mit der aktuellen Zeit.
Und im 2007 noch über einen Bildschirmschoner, unbestritten ein Symbol der IT-Urzeit, zu schreiben ist irgendwie auch cool ;)




Links zu diesem Post

Fedora auf Mac Mini Intel

Geschrieben am 26 Juni, 2007, unter


Vier Jahre nach SUSE Linux PPC (es dauerte ca. drei Tage bis es funktionierte) versuche ich mich mit Fedora, dem Linux für Mac (und PC).

  • Gestern habe ich den Mac Mini in zwei Partitionen geteilt: "OS X Format" und "Linux". Natürlich löscht das alle Daten.
  • Da mein DVD Brenner nicht mehr funktioniert, versuche ich Fedora mit einer LiveCD zu laden d.h. man kann das Betriebssystem von CD aus booten. Dazu habe ich das Fedora-7-Live-i686.iso via http mirror runtergeladen und mit Toast als ISO (nicht Daten) auf eine CD gebrannt.
  • Mac Mini mit CD im Slot starten und "Alt" drücken. So kann man die Boot Device auswählen: OS X oder Windows. Naja mit Windows meint er wohl Fedora ;)
  • Fedora zeigt beim booten ein paar Fehler an (Linux halt..) startet dann aber prima.
  • Einloggen konnte ich mich nicht, da ich weder den User noch das Password nicht wusste. Aber nach 60s startet es selber.
  • Es funktioniert. Krass :)

Jetzt zur Installation auf die HD:
  • Dazu hat's ein Icon auf dem Desktop.
  • Das Menü startet und fragt nach irgendwelchen unverständlichen Dingen. Windows lehrt einem immer default zu wählen sprich immer enter zu drücken (mit grosser Wahrscheinlichkeit ist jetzt mein OS X weg...).
  • Nach ca. 10 min (!): Congratulation, the installation is complete. Naja so optimistisch bin ich nicht...
  • Ich wähle Shut-down und starte (wiederum "Alt" gedrückt).
  • Zu meinem grossen Erstauen ist OS X noch aufgeführt :) Links daneben "Windows" und "Windows" (CD). Am Namen müssen die Jungs definitiv noch arbeiten.
  • Das System startet. Und wiederum erstaunt - neben der Tatsache, dass es überhaupt startet: Es ist nicht hässlich, der Statusbalken zum Beispiel sieht ziemlich cool aus. Was auch schon fast an einem Wunder grenzt: Meine Wireless Mouse funktioniert.
  • Jetzt kommt der Setup- Assistent und der erste Fehler: No Sound. Aber keine Angst: Einfach den Tab "intel" wählen und es funktioniert :)
  • Dann klick auf "Finish", Bildschirm blinkt fröhlich, Login Fester erscheint (man musste vorher übrigens das Passwort festlegen. Ich habe "fedorasirup" eingegeben. Darauf hin kam ein Alert: "Password too weak. You are using a dictionary word").
  • Tratra: Fedora ist gestartet. Alles schön und gut. Doch nun zu den Treiber. Must haves für mich: Bluetooth (Handy), Wireless, Drucker).
  • Vorab aber noch schnell "Systemsprache" auf deutsch und restart.
  • Würg: "Kernel panic - not syncing: Attempted to kill init" WTF!!
  • Im FedoraForum ist das Problem bekannt aber nicht die Lösung. Doch die habe ich: CD aus dem Laufwerk nehmen. Dann funktionierst :) Als alter Linux Crack weiss ich: Das Problem ist meistens sehr banal :D
  • Ok, weiter geht's. Eine Internet Verbindung ist das Ziel.
  • Via Ethernet ist sehr einfach: Kabel einstecken :)
  • Airport macht Schwierigkeiten...
  • Mein brother HL-2030 wird problemlos vom System erkannt und funktioniert - mit dem automatisch zugewiesen HL-2060 Treiber - prächtig.
Missing list:
  • iTunes: das ist üübel
  • Illustrator: GIMP ist kein Ersatz.
  • Zattoo (nur Fedora 6)
Gibt's list*:
  • Skype: juhee
  • Picasa
  • Aptana (Java Umgebung kann via Pakete installieren, geladen werden)
  • OpenOffice: AbiWord ist vorinstalliert und sieht sehr gut aus.
  • Photoshop: Gimp, naja
  • Gutes FTP Tool
  • Bildschirmfoto: vorinstalliert (ich brauche das wirklich)
  • BitTorrent Client: natürlich vorinstalliert :)
*Inkl. Install Assistent d.h. keine nervige install Befehlseingabe im Terminal etc.

Cool:
  • Die Programm werden automatisch im richtigen Ordner gespeichert (Zattoo: Unterhaltung, Picasa: Grafik etc.)
  • Wackel Effekt für Fenster: Wenn man ein Fenster schnell verschiebt, verformt es sich




Links zu diesem Post

Mac Evolution

Geschrieben am 25 Juni, 2007, unter

Ich bin seit 1993 Macintosh Centris dabei. Ach wie die Zeit geht..





Links zu diesem Post

Caps Lock

Geschrieben am 22 Juni, 2007, unter

Die dümmste Taste bei einem Computer ist bekanntlich Caps Lock. Erfunden damit die Sekretärinnen in den 20er keinen physischen Schäden davon trugen, wenn sie mal eine Zeile gross schreiben mussten, macht die Taste heute null Sinn. Sie nervt sogar. Ich drücke min. 1x pro Tag aus Versehen darauf.
Beim OS X kann man das Ding deaktivieren (noch besser wäre natürlich wenn man sie z.B. mit dem @ programmieren könnte).

Einfach in den Systemeinstelliungen auf "Maus & Tastatur" und dann auf "Sondertaste"





Links zu diesem Post

Alternative

Geschrieben am , unter

Es gibt Alternativen zum MacBook z.B. diese:



Natürlich würde man dann Linux raufladen ;)





Links zu diesem Post

Weltuntergang 0.5

Geschrieben am 21 Juni, 2007, unter

Heute morgen hat sich die Klimaerwärmung wieder einmal in aller Deutlichkeit gezeigt. Und zwar in Zürich.
So lief's ab:
Bis um ca. 0930h hat noch prima die Sonne gescheint - doch dann setzte allmählich die grosse Dunkelheit ein. Der Himmel wurde pechschwarz, die Wolken zogen mit noch nie dagewesener Geschwindigkeit am Firmament und die Strassenlampen dachte es sei Abend und erleuchteten. Blitze durchzogen den Himmel und der Donner lies die Scheiben des Computerraums E23 an der ETHZ zittern (natürlich zitterten auch andere Scheiben). Um 0947h löste sich die ungeheure Spannung explosionsartig. Gewaltige Wassermassen in Form von Regen fielen auf die Erde bzw. den Asphalt. Nach ca. 15min hellte es wieder auf... Nochmals Glück gehabt.
Was bleibt ist die Frage: Warum passiert das nie im Winter? Das wären min. 1.5m Schnee in 15min gewesen...





Links zu diesem Post

Online Betriebssystem eyeOS

Geschrieben am 16 Juni, 2007, unter

eyeOS ist ein neues Open Source Betriebssystem - und die grandiose Nachricht gleich vorne weg: Es ist nicht hässlich (Linux). Die zweite grossartige Nachricht heisst: Online.
Was vor 10 Jahren diskutiert wurde, könnte langsam aber sicher Realität werden. Die Zeichen stehen gut :)
Und der Open Source Ansatz ist geradezu eine wahre Freude. Denn die Geschichte zeigt: Nur Open Source vermag die dämlichen Monopole bzw. eigenen Standarts der jeweiligen Firmen zu durchbrechen. So ist also in Bälde mit einer Einbindung sowohl von Google (Cal, Adressbuch etc.), Microsoft (Outlook etc), iCal etc. zu rechen :)

Ich werde eyeOS in den nächsten Wochen mal testen und dann schreiben wie's so läuft.

Mehr Infos zum eyeOS hier.





Links zu diesem Post

Wer ist bei den Taliban eigentlich so dabei?

Geschrieben am 14 Juni, 2007, unter

Die besten Vorlesungen an der Uni bzw. ETH sind ja bekanntlich "Gastvorträge". Naja natürlich nur sofern es nicht McKinsey, P&G oder PWC ist.
Betreffend Quantität (praktisch jede VL) und vor allem Qualität der Gastreferate war die Vorlesung "Aktuelle sicherheitspolitische Fragen" (SIPO) von V. Maurer vom Center for Security Studies (CSS) definitiv das Highlight in diesem Semester.
Heute referierte Herr Dr. Bardo Fassbender (das "e" ist kein Tippfehler) von der Uni München zum Thema "Probleme des Rechtsschutzes im Zusammenhang der Terrorismusbekämpfung".
Dabei ging es um die UN Resolutionen.
Es ist nämlich so, dass die UN in jüngster Zeit Saktionen gegen einzelne Personen verhängt (ursprünglich galten Sanktionen Staaten). Naja und wie legitim das ist, vor allem im Bezug auf die Selektion dieser Personen (über 80% CIA Infos) sei mal dahingestellt und nicht Thema diese Blogs (ausserdem möchte ich nicht auf diese Liste ;).
Diese Sanktionslisten sind natürlich öffentlich (Teil der Strategie). So findet man z.B. die Name der "verdächtigen Talibans" auf http://www.un.org/sc/committees/1267/pdf/pdflist.pdf



Übrigens: Suche nach "Switzerland" ergibt keine Suchresultate ;)




Links zu diesem Post

Krass

Geschrieben am 02 Juni, 2007, unter

Falls es jemanden interessiert wo die Zeitungsboxen stehen, die ich damals in SF als Motiv für dieses T-Shirt abgezeichnet habe: http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&q=&layer=c&cbll=37.689869,-122.465827&cbp=1,87.505796824759,0.562346311379124,2&ie=UTF8&om=0&ll=37.696589,-122.459278&spn=0.021495,0.045147&z=15

Sehr, sehr geil.




Links zu diesem Post

Mit dem Strom

Geschrieben am , unter

Ein Blog ohne Allison Stokke Post ist wie ein Eisbär ohne Nordpol. Darum auch hier die Geschichte und ein Link.
Naja die Geschichte ist eigentlich schnell erzählt: Allison's Foto wird auf einem Sport Blog publiziert und findet den Weg durchs Web (2.0). Der Traum jedes Marketingmenschen...
Allison findet das ganze scheinbar (noch) nicht so lustig. Die grossen Angebote der Werbeagenturen sind wohl noch nicht eingegangen ;).

Fazit: Legitimität = Macht und damit meine ich z.B. DIGG. Oder: Ist Demokratie wirklich gut? Spiegelt das Web die Nationalstaatliche Entwicklung des Westens? (Web 1.0: Anarchie, wobei die Macht (dank Wissensvorsprung) bei den Webdesigner und Programmierer lag; Web 2.0: Demokratie). Daraus resultiert natürlich die brisante Frage "was kommt als Nächstes?". Die Politik weiss "keine" Antwort. Vielleicht das Web? Wir werden sehen.

Übrigens: CBS schreibt von der 15 megabytes of fame. Cool.




Links zu diesem Post

Wow

Geschrieben am , unter





Links zu diesem Post